Attac Wiesbaden Veranstaltungen 2018

Afrin, Rojava und der Krieg der Türkei 16. Mai 2018 20:00 Uhr

Infoabend

Afrin, Rojava und der Krieg der Türkei gegen die demokratische Autonomie

16. Mai 2018, 20.00 Uhr,  Café Klatsch, Marcobrunner Str. 9, 65197 Wiesbaden

Seit Januar greift das türkische Militär, unterstützt mit deutschen Panzern den Norden Syriens an. Der Krieg gegen Afrin gilt vor allem auch dem fortschrittlichsten Projekt der Region: Rojava.

Die Autonomie der Völker in Nordsyrien, der Aufbau eines Demokratischen Föderalismus, kurzum die Revolution in Kurdistan ist dem türkischen Staat und vor allem Erdogan ein Dorn im Auge. Zirka 4,5 Millionen Kurd*innen, Araber*innen, Turkmen*innen und Assyrer*innen leben hier in einer selbstverwalteten Gesellschaft, deren Prinzipien Gleichberechtigung und Emanzipation der Frauen, Religionsfreiheit und Demokratie ist: Eine enorme Errungenschaft in einer Region, die ansonsten vom IS oder anderen dschihadistischen Banden kontrolliert wird.

Wir haben eine Referentin eingeladen, die seit vielen Jahren in Rojava lebt, um uns über die aktuelle politische Lage und den Widerstand in Afrin zu berichten.

Wir gehen den Fragen nach:
Warum basiert die Revolution von Rojava auf einer Frauenbewegung und
wie baut sich die mittlerweile über sechs Kantone erschlossene Selbstverwaltung auf?
Welche Rolle spielen die Volksverteidigungseinheiten zur Überwindung des patriarchalen Systems?

Der Infoabend wird inkl. Fragen von euch ca. 90 Minuten dauern. Dann gibt es die Möglichkeit, sich über Ideen und Handlungsmöglichkeiten auszutauschen.

Veranstalter: Arbeitskreis Internationalismus Rhein-Main (AKI), Arbeitskreis Umweltschutz (AKU), Attac Wiesbaden, Café Klatsch und Linksroom e.V.

Stand am 1.Mai Kundgebung mit Andreas Fisahn

Am 1. Mai haben wir zusammen mit unseren lokalen Kooperationspartnern "Gemeinwohl hat Vorfahrt" und "WiesbadenSozial2030" einen Stand auf dem Kochplatz gemacht. Der Aufruf "Die Würde des Menschen ist finanzierbar" begleitete Plakete und Unterschriftsaktionen für eine echte Mietpreisbremse. Andreas Fisahn war als Hauptredner vom DGB eingeladen worden, um über die soziale Schieflage in Deutschland zu berichten. 

 

Buchlesung Aeham Achmad am 08. Mai 2018

Veranstalter: Arbeitskreis Internationalismus Rhein-Main (www.aki-rm.de ), mit Unterstützung von Attac Wiesbaden

Stand am 1.Mai Kundgebung mit Andreas Fisahn

Am 1. Mai haben wir zusammen mit unseren lokalen Kooperationspartnern "Gemeinwohl hat Vorfahrt" und "WiesbadenSozial2030" einen Stand auf dem Kochplatz gemacht. Der Aufruf "Die Würde des Menschen ist finanzierbar" begleitete Plakete und Unterschriftsaktionen für eine echte Mietpreisbremse. Andreas Fisahn war als Hauptredner vom DGB eingeladen worden, um über die soziale Schieflage in Deutschland zu berichten. 

 

Verkehrswende im Westend 20.02.2018

Einladung zur Diskussion

Verkehrswende im Westend

Ideen- und Diskussionsabend zur Mobilität in der Innenstadt

Park-Chaos, Auto, Zukunft

Dienstag den 20. Februar 2018 um 19.00 Uhr

Georg-Buch-Haus in die Wellritzstraße 32a

Moderation: Dirk Vielmeyer

Gemeinsame Veranstaltung von Verkehrswende Wiesbaden und Attac Wiesbaden

Keine Artikel in dieser Ansicht.

TERMINE

28.05
Postwachstums-Lesegruppe mehr

07.06
Attac Wiesbaden - Plenum mehr

18.06
Stammtisch Attac Wiesbaden mehr